Friedensweg | W116

8 Besinnpunkte – 1 Gedanke

7.8 km
270 m
270 m
3 h 0 min

Du startest vom Parkplatz der Sportzone St. Anton in Kalten und gehst kurz Richtung Altenburg, dann links abbiegen (Hinweisschild “Friedensweg”) und kurz abwärts wandern. Immer den Wegweisern folgend durch Wald und Kulturlandschaft zur wilden Rastenbachklamm und weiter nach St. Peter in Altenburg. Von Altenburg über den Wanderweg Nr. 11 (Rundwanderweg Südtiroler Weinstraße) zurück zum Ausgangspunkt.

Am Friedensweg findest du 8 Besinnungspunkte, die dich einladen kurz innezuhalten, nachzudenken und zu rasten.

Fünf der sieben Themen, nämlich Maß, Klugheit, Gerechtigkeit, Glaube und Hoffnung, wurden von Künstlern gestaltet und in die Umgebung eingepasst. Die Rastenbachklamm steht für das Thema Mut, während die frühchristliche Kirchenruine St. Peter das Thema Liebe zugewiesen wird. St. Peter ist wahrscheinlich die älteste Kirchenruine Tirols. Der letzte Besinnungspunkt ist die Friedensbrücke. Genau an der Stelle, an der noch die Reste der Brücke aus dem Mittelalter zu sehen sind, wurde die neue, 37 Meter lange Brücke errichtet, an der der Friedensweg endet.

Der Friedensweg behandelt Themen, die von Künstlern gestaltet wurden

Durch den Wald, angenehm bei heißeren Temperaturen

Unbedingt die Aussichtspunkte auf den Kalterer See nutzen

Startpunkt: Sportzone St. Anton – Kaltern
Einkehrtipps: Sonegghof, Restaurant Altenburgerhof, Waldschenke

Kondition 
Technik 
Panorama 

GPX-Track -km, -m GPX

50 100 150 200 5 10 15 Entfernung (km) Höhe (m)
Name: Keine Daten
Entfernung: Keine Daten
Minimalhöhe: Keine Daten
Maximalhöhe: Keine Daten
Höhengewinn: Keine Daten
Höhenverlust: Keine Daten
Dauer: Keine Daten

NOCH NICHT GENUG?

Diese Wanderungen könnten dir auch gefallen